Buchrezension: Lust auf Schmerz

Cover Lust auf SchmerzDie Autorin lässt in Ihrem Buch 33 ganz unterschiedliche Frauen erzählen, wie sie ihre sadomasochistischen Neigungen entdeckt haben und wie es ihnen mit dieser Entdeckung ergangen ist.

Besonders interessant ist die Bandbreite der porträtierten Frauen: von Neueinsteigerinnen bis hin zu Frauen, die SM schon seit Jahren leben, von Jung bis Alt, von hetero- bis homosexuell, von devot bis dominant, von monogam bis polygam: jegliche Beziehungsform ist in diesem Buch vertreten.

Und das macht es so wertvoll. Für diejenigen, die gerade ihre Lust an Schmerz und Unterwerfung neu erleben und oft über sich überrascht und manchmal auch erschrocken sind, über diese dunklen Gelüste, ist dieses Buch eine sinnvolle Unterstützung. Für alle Neugierigen, die einfach mehr wissen möchten, stellt das Buch sehr anschaulich dar, wie bunt die Frauen doch sind, die ihre Lust im Schmerz entdeckt haben.

Bewertung:

Cornelia Jönsson, Lust auf Schmerz
Ratgeber, 240 Seiten
9,90 Euro, Schwarzkopf & Schwarzkopf

Bei Amazon bestellen: Lust auf Schmerz: 33 Frauen erzählen, wie sie ihren Sadomasochismus entdeckten

Weitere Beiträge
Buchrezension: Küsse, Kämpfe, Kapriolen, Sex im Tierreich