Heiße Dessous für mehr Erotik

Eine schöne Verpackung steigert die Vorfreude. Das gilt nicht nur an Weihnachten, sondern auch beim Sex. Daß Männer Reizwäsche äußerst heiß finden, ist kein Geheimnis. Schade, dass viele Frauen im Alltag eher zu funktioneller Unterwäsche greifen. Dabei können raffinierte Dessous das Liebesleben bekanntlich sehr beflügeln …

Aufregende Strapse, enge Korsagen, durchsichtige Spitzen-BHs und freche Strings, wer kommt da nicht auf erotische Gedanken? Das Tragen von heißen Dessous ist ein Spiel mit den Facetten weiblicher Erotik. Doch dieses Spiel findet hierzulande scheinbar nur selten statt. Etwas mehr als ein Drittel der Frauen kauft zwar mindestens viermal pro Jahr Unterwäsche, doch dabei handelt es sich meistens um simple Baumwollunterwäsche und Bügel-BHs. Deutsche Frauen geben nur selten viel Geld für Dessous aus. Fast 28 Prozent investieren beim Kauf nicht mal 15 Euro, rund 31 Prozent lediglich zwischen 15 und 20 Euro. Zwar muss man für Reizwäsche kein Vermögen ausgeben, doch heiße Höschen aus Seide oder Satin sind für solche Preise nur schwer zu bekommen.

Die Knausrigkeit beim Kauf von Dessous hängt wahrscheinlich auch damit zusammen, dass es vielen Frauen egal ist, was sie drunter tragen. Anders als in Frankreich, wo die Französinnen selbst in Krisenzeiten nicht an Dessous sparen, sehen deutsche Frauen den Kauf eher als eine Art Notwendigkeit an. Lediglich 13 Prozent legen hierzulande besonderen Wert auf schöne Dessous. 14 Prozent machen sich gar keine Gedanken, um ihre Unterwäsche. Dabei lohnt es sich durchaus, beim nächsten Einkauf mal zu etwas Gewagterem zu greifen.

Sexy durch den Tag

Wer auch im Alltag schicke Wäsche trägt, fühlt sich unglaublich weiblich und begehrenswert. Und für einen Mann ist es überaus aufregend, wenn er beobachtet, wie seine Partnerin sich schon morgens sexy Spitzen-Dessous anzieht und dann das Business-Kostüm drüberstreift. Ein Rock in Kombination mit feinen Strümpfen kann die Fantasie schnell anregen – insbesondere, wenn er mal ein kleines Stückchen hochrutscht. Mit sexy Unterwäsche ist frau zudem auch für spontane Abenteuer bestens gerüstet.

Viele Frauen vermeiden Reizwäsche jedoch, weil sie fürchten, darin irgendwie billig auszusehen. Dabei gibt es bei Anbietern wie Enamora jede Menge Dessous-Modelle, in denen Frau sich sexy, aber dennoch stilvoll in Szene setzen kann. Solche Reizwäsche überzeugt durch ihre hochwertigen Materialien, die feine Verarbeitung und erotische Raffinessen. Sie kann auch wunderbar in das Liebesspiel mit einbezogen werden. Und damit ist nicht allein das Ausziehen der Wäsche gemeint.

Höschen, die im Schritt offen sind, gewähren tiefe Einblicke. Slips mit Schnürungen an Vorder- oder Rückseite laden zu Entdeckungstouren ein. Ein Büstenheber sorgt für tolle Kurven und muss nicht abgelegt werden, um lustvolle Blicke anzuziehen. In edlen Materialien wie Satin und Seide gehüllt, fühlt sich die Haut aufregend anders an.

Daher Ladys, tut Euch (und natürliche Eurem Partner) etwas Gutes und lasst die praktischen Baumwollschlüpfer gelegentlich mal in der Schublade.

 

Bildrechte: Flickr
Sexy Bayarmagnai Maagaa CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Weitere Beiträge
Was Männer den ganzen Tag tragen können…